DINNER und DRINKS: „Lecker von früh bis spät“

Schönebergs Gastro-Meile zwischen dem U-Bahnhof Nollendorfplatz und Eisenacher Straße macht nicht unbedingt durch einen qualitativen Aufwärtstrend von sich reden und speziell in der Goltzstraße ist man froh, dass einige angesehene und etablierte Gastronomiebetriebe das Niveau nicht noch weiter absinken lassen. Desto bemerkenswerter und erfreulicher ist es, wenn man beim Vorbeigehen allein schon optisch von einem Café magisch angezogen wird, dass einen die Neugier nicht daran vorübergehen lässt. Ein offenes, stimmungsvolles Raumkonzept erschließt sich dem Betrachter bereits durch die offenen Fensterfronten und animiert zum Betreten.

MEYAN-BERLIN (101)Backsteinwände, buntes Geschirr aus der Türkei, Holzfußboden und einseitig abgesägte Rundtische prägen den ersten visuellen Eindruck und vermitteln ein sehr ansprechendes und harmonisches Bild. Antike Möbel wurden hier zeitgenössisch inszeniert und mit türkischen Details zu einem offenen Ladenkonzept vereint. Verspielte orientalische Leuchten und klare Formen bilden in ihrer vermeintlichen Widersprüchlichkeit einen ansprechenden Reiz, der dem Auge schmeichelt. Der Blickfang des Innenraums ist jedoch ohne Zweifel die ausladende Kühlvitrine als Aushängeschild der eigentlichen Intention dieses Unternehmens, denn der Ausgangsgedanke war die Eröffnung eines Feinkostgeschäfts und so entstand mit den zwei Gasträumen im Innenbereich und der Außenterrasse über die gesamte Frontbreite ein Zwitter aus Feinkostgeschäft, Caterer, Café und Restaurant in bester Art und Weise.

MEYAN-BERLIN (92)Das wahrhaft überwältigende Angebot in der Frischetheke nimmt jeden Betrachter gefangen und die Vielfalt an Pasten und anderen Leckereien erschwert gerade dem unvoreingenommenen Gast die Wahl. Der unbedarfte Frühstücksgast wird sich oftmals angesichts dieser Pastenauswahl dann doch für eine Kombination dieser als für ein eher konservatives Frühstück entscheiden. Dazu wird der Gast vom freundlichen  Service geduldig über die Zutaten und Geschmacksrichtungen der einzelnen Pasten aufgeklärt, bis er sich zu seiner persönlichen Auswahl seines ´Wunschtellers´ entschieden hat. Dem Gast stehen alle Optionen offen: Von den Frühstücksangeboten a´la carte bis zur Eigenkomposition aus Pasten, je nach Geschmack und Appetit.

MEYAN-BERLIN (85)Humus ( Kichererbsenpaste ), Kisir ( Bulgursalat ), Auberginenpaste, Papa Chili ( Weichkäse mit Tomate und Chili ), Rote Bete-Paste und Ziegenkäse mit Feigen als Sultanspaste bilden eine gute Auswahl für einen Wunschteller, dem man dann noch mit Reis und Hackfleisch gefüllte Weinblätter, die kurz erwärmt werden, hinzufügen kann. Wer zum Abschluss noch etwas Süßes mag, sollte auf jeden Fall die hausgemachten Apfeltaschen probieren, deren Apfel-und Walnussfüllung schon manche Abhängigkeit ausgelöst haben dürften. Sehr ansprechend und appetitlich wird alles auf handgefertigtem Geschirr aus der Türkei serviert, welches hier auch zahlreich an den Wänden dekorativ zum Verkauf dargeboten wird.

MEYAN-BERLIN (72)Neben allen hier angebotenen delikaten Produkten aus der Kühlvitrine und den Einzelstücken türkischer Geschirrkunst kann der Kunde im meyan *süßholz auch hochwertiges Olivenöl, ausgesuchte Weine und hausgemachte Marmeladen der Saison erwerben. Die Marmeladen werden von der Chefin des Hauses hergestellt und sie achtet bei der Auswahl der saisonalen Früchte auch auf Abwechslung bei den Geschmacksrichtungen. So entstehen unter anderem Varianten wie Kirsch mit Espresso, Orange mit Campari, Brombeere mit Cidre und Zwetschge mit Rotwein und oftmals ist es schwierig, die Nachfrage im entsprechend notwendigen Maß zu befriedigen, denn das Betreiberehepaar Cigdem und All Yigit bringt sich im Betrieb mit viel persönlicher Arbeitskraft ein und ist sehr auf die Kommunikation mit den Gästen bedacht.MEYAN-BERLIN (16)Überhaupt stellt man fest, dass in diesem Familienbetrieb eine ausgesprochen entspannte Atmosphäre herrscht und das Künstlerehepaar stets ein paar freundliche Worte mit bekannten Gästen wechselt. Nicht von Hektik getrieben, sondern entspannt umsichtig und freundlich wird hier mit den Gästen umgegangen und seit der Eröffnung im Oktober 2013 haben zahlreiche Gäste festgestellt, dass die Goltzstraße 36 eine gute Adresse für jede Tageszeit ist. Das schon erwähnte Frühstück wird durch eine täglich wechselnde Mittagsauswahl an Suppen mit Pasten und anderen Spezialitäten ergänzt. Sarma, Kizartma, Dolma und Icli Köfte werden mit diversen Beilagen serviert und bieten auch eine zusätzliche Auswahl für den Rest des Tages, wenn man vielleicht einfach nur für eine Weile ausspannen möchte. Dafür stehen hier Leseexemplare des Binooki Verlags zur Verfügung, der sich hauptsächlich auf Werke junger türkischer Autoren konzentriert hat, die hier in der deutschen Übersetzung ausliegen. In regelmäßigen Abständen finden hier abends auch stark nachgefragte Lesungen dieser jungen Autoren statt. MEYAN-BERLIN (62)Zum kulturellen Abendprogramm passt dann auch die Weinauswahl des Hauses, die eine Bandbreite von Frankreich, Italien, Deutschland und Türkei bietet. Grüner Silvaner vom Cisterzienser Weingut Michel aus Rheinhessen und ein türkischer Anfora ´Trio´ werden dazu zum Beispiel glasweise, ein Weißburgunder Jungbrunnen vom Weingut Wittmann, ein Blue Label-Riesling von Johannes Leitz und ein La Ciboise Rouge von Michel Chapoutier u.a. als Flaschenwein angeboten, damit auch der Abend im meyan *süßholz einen guten Tagesausklang bildet.

Quelle: www.dinnerunddrinks.com – Hajo Becker
Foto: Hajo Becker